Diese Zwei sind einfach unglaublich.

Es gibt wirklich nur wenige Charity-Aktionen, über die zu schreiben solche Freude macht:

Letztes Jahr absolvierten Erbprinz Donatus Schaumburg und seine Mutter Prinzessin Lilly Wittgenstein zugunsten eines Waisenhausprojekts von #Interhelp auf den Philippinen innerhalb von fünf Tagen jenen denkwürdigen Ultramarathon von 160 Kilometern durch Bulgarien, über den ich mehrmals in der Schaumburger Zeitung / Schaumburg-Lippische Landes-Zeitung berichtete.

In diesem Jahr stellen sie sich der härtesten motorsportlichen Herausforderung der Welt: Der Mongolrally. Am kommenden Montag geht es um 10 Uhr von Schloss Bückeburg auf die 14.000 Kilometer lange Strecke bis nach Ulan Bator, durch Staub, Sand, Wüste und Steppe und über mindestens 14 Ländergrenzen hinweg. Und das in einem VW Polo des Baujahrs 2004.

Damit möchten der Sohn von Alexander Schaumburg und seine Mutter Spenden von mindestens 20.000,- Euro für die Hilfsorganisationen „Interhelp und Save the children“ einwerben.

 

Links: Facebook - Homepage