Azubi-Botschafter von Glinicke begeistern Schüler auf Ausbildungsmessen in Erfurt und Kassel

Großer Auftritt für die Azubi-Botschafter der Glinicke-Gruppe

 

Auf den Vocatium-Ausbildungsmessen in Erfurt und Kassel führten sie zahlreiche Gespräche mit interessierten Schülerinnen und Schülern zu den Ausbildungsmöglichkeiten in den Häusern der Glinicke-Gruppe. „Unser Ziel, den Azubis von Morgen auf Augenhöhe zu begegnen und sie über die beruflichen Facetten in der Automobilbranche zu informieren sowie im Speziellen den Ausbildungsmöglichkeiten in unseren Häusern zu begeistern, ist voll aufgegangen“, bilanziert Glinicke-Personalleiterin Anika Kretschmar nach den vier Messetagen in Erfurt und Kassel zufrieden. Die Fachmesse für Ausbildung und Studium ist wichtiger Impulsgeber für die Berufswahl.

Welche Perspektiven bieten sich nach dem Schulabschluss? Wie ko¨nnen sich junge Menschen auf ihren Berufseinstieg vorbereiten? Jährlich besuchen über 3.000 junge Menschen die Messe, um in persönlichen Gesprächen bei ihren potenziellen AusbilderInnen zu punkten oder einen Einblick in Studium und anschließende Tätigkeitsfelder zu bekommen. Zum Erfolgskonzept der Messe zählen die vorab fest vereinbarten Gesprächstermine sowie die gute Vorbereitung der Jugendlichen im Unterricht. Im Frühjahr besuchte das Organisationsteam der Messe allgemeinbildende Schulen in Kassel und Erfurt sowie jeweils im Umkreis von 100 Kilometern und informierte die Schüler der Vorabgangsklassen über die Aussteller und ihre Bildungsangebote. Im Anschluss wurden für die interessierten Schüler auf Basis ihrer Gesprächswünsche bis zu vier Termine mit den Ausstellern arrangiert. „Bei uns weiß jeder Schüler bereits zwei Wochen vor der Messe zu welcher Uhrzeit er mit welchem Aussteller ein individuelles Beratungsgespräch führen wird. So ist genügend Zeit Fragen aufzuschreiben, Bewerbungsmappen zu erstellen und sich auf Gegenfragen vorzubereiten“, erklärt Projektleiterin Melanie Wolf.

Das Glinicke Konzept, Auszubildende des ersten und zweiten Lehrjahres aus den verschiedenen Aubildungsberufen des kaufmännischen oder gewerblichen Bereichs zu Botschaftern zu ernennen, war von der Glinicke-Gruppe im Februar 2017 entwickelt worden. Die ausgewählten Azubis, die von den Geschäftsführern der Häuser vorgeschlagen werden, werden für ihre besondere Aufgabe durch Schulungen in Präsentation und Moderation vorbereitet.

Auf den Vocatium-Messen in Erfurt und Kassel traten sie dann in den Dialog mit jenen Interessierten, die im Vorfeld die Glinicke-Gruppe als potentiellen Ausbildungs-Partner gewählt hatten. „In Kassel waren das gut 100 gebuchte Gesprächstermine, in Erfurt etwa 80“, sagt Anika Kretschmar. Darüber hinaus entstanden an den Messeständen auch ganz spontane Gespräche mit den jungen Messebesuchern sowie Vertretern der Schulen. Als besondere Attraktion in Kassel standen die Erstliga-Handballer der MT Melsungen am Glinicke-Stand den Besuchern für Autogramme zur Verfügung. Die Glinicke-Gruppe ist Werbepartner des sportlichen Aushängeschilds der Region.

„Die Suche nach qualifizierten Auszubildenden hat bei der Glinicke-Gruppe einen hohen Stellenwert. Denn nur mit gut ausgebildeten und hochmotivierten Mitarbeitern können wir Kundenzufriedenheit garantieren“, weiß Anika Kretschmar. Das Schulmarketing spielt dabei eine wichtige Rolle, das Interesse für die Branche zu wecken und die berufliche Vielfalt in den Autohäusern der Glinicke-Gruppe zu präsentieren. Im Einzelnen sind das: Automobilkaufmann/frau (Ausbildungszeit 3 Jahre), Fachkraft für Lagerlogistik (Ausbildungszeit 3 Jahre), Kaufmann/frau für Büromanagement (Ausbildungszeit 3 Jahre), Kfz-Mechatroniker/in (Ausbildungszeit 3,5 Jahre), Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in (Ausbildungszeit 3, 5 Jahre) oder Fahrzeug-Lackierer/in (Ausbildungszeit 3 Jahre).