CUPRA el-Born – vollelektrischer Hingucker


Cupra

SEAT teilte mit, dass Ihr erstes vollelektrisches Kompaktfahrzeug nicht als SEAT zu den Händlern rollt, sondern stattdessen von der firmeneigenen Performance-Marke CUPRA vertrieben wird.

Gefertigt wird der CUPRA el-Born auf Basis des Modularen Elektrobaukastens von Volkswagen, welcher auch bei dem Schwestermodell VW ID.3 zum Einsatz kommt.
Er ist mit einem 82-kWh-Akku (netto 77-kWh) ausgestatteten und soll eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern haben. Mit einer entsprechenden Ladesäule hat man schon nach 30 Minuten laden wieder Energie für neue 260 Kilometer. Das integrierte Wärmemanagement steigert die Reichweite noch zusätzlich.
Die Motorleistung soll bei starken 204 PS liegen. Der CUPRA el-Born ist aus dem Stand innerhalb von 7,5 Sekunden auf 100km/h.

Optik

Die Designer stellen den Spanier, als ein Fahrzeug mit dynamischen Proportionen vor, welches perfekt zu der Marke CUPRA passt.

Da der el-Born ein rein elektrisches Fahrzeug ist und somit kein Lufteintritt zur Kühlung des Motors nötig ist, haben sich die Designer dazu entschieden auf den Kühlergrill zu verzichten und lediglich Kühleinflüsse im unteren Bereich der Front zu setzen, welche für Luftzufuhr zum Batteriepack sorgt. Der Spoiler am Heck steht für gute Aerodynamik und spiegelt die Sportlichkeit wieder.

Innenraum

Der Innenraum des CUPRA el-Born besteht teilweise aus Recycelten Materialien und wirkt sehr aufgeräumt – auf viele Drehschalter und Knöpfe wird verzichtet. Die A-Säule ist dank des platzsparenden Elektroantriebs weit nach vorne verlegt, dadurch ist reichlich Platz für Passagiere und Gepäck. Der Spanier verfügt über ein Head-up-Display mit Augmented Reality. Dies ist ein Head-up-Display mit erweiterter Realität, das virtuelle Bild erscheint in einer großen Entfernung und das Sichtfeld ist um einiges breiter als bei einem normalen Head-up-Display. Ebenso verfügt es über eine reale Verkehrsansicht und ist eine große Unterstützung für den Fahrer.

In der Mitte des Armaturenbretts ist ein 12 Zoll großes Display integriert, worüber sich das Infotainmentsystem steuern lässt. Umgeben wird es von digitalen Instrumenten, welche ganz klassisch hinter dem Lenkrad liegen. Damit der CUPRA el-Born die Sportlichkeit auch von innen ausstrahlt, haben sich die Designer für Sportschalensitze und einem Lenkrad mit CUPRA-Modus und Fahrprofiltasten entschieden.

Der CUPRA verfügt über einen intelligenten Einparkassistent. Ebenso soll es zwei Systeme  für autonomes Fahren geben – Teilautomatisierung zur Steuerung und Lenkung, sowie für Beschleunigung und Bremsvorgang. Inwiefern Sie allerdings den Sprung ins Serienmodell schaffen ist noch unklar. Der CUPRA el-Born vereint alle Merkmale der Marke CUPRA und beweist, dass Elektrofahrzeuge sportlich und gleichzeitig mit einer hohen Reichweite auch vollkommen alltagstauglich sein können.

Die offizielle Aussage zum Marktstart ist das Jahr 2021.