E-Auto Prämie: Bedingungen, Verfahren, Prämien

Staatliche Förderung für Elektroautos

Die E-Auto Prämie gibt es seit Juli 2016 über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Nachdem die staatliche Förderung für Elektrofahrzeuge im Mai letzten Jahres bis Ende 2020 verlängert wurde, hat die EU-Kommission nun die von der Regierung beschlossenen Erhöhungen akzeptiert. Beschlossen wurden die Erhöhungen bereits am 4.11.2019. Das bedeutet für alle Käufer, die Ihr E-Auto seitdem erworben haben, dass auch Sie die höhere Prämie beantragen können.

WER bekommt den Umweltbonus?

Berechtigt zum Antrag der Prämie für Elektrofahrzeuge sind:

  • Privatpersonen
  • Unternehmen
  • Stiftungen
  • Körperschaften
  • Vereine

nicht berechtigt sind:

  • der Bund, die Bundesländer, deren Einrichtungen und Kommunen
  • Automobilhersteller, die an der Finanzierung der Elektroauto Prämie beteiligt sind und alle seine Tochtergesellschaften, sowie die Tochtergesellschaften der Muttergesellschaft auf die von der Muttergesellschaft mittelbar oder unmittelbar Einfluss ausgeübt werden kann

WAS wird gefördert?

Der Kauf oder das Leasing eines neuen, erstmals zugelassenen, elektrisch betriebenen Fahrzeugs. Da laut §2 des Elektromobilitätsgesetzes auch Brennstoffzellenfahrzeuge und Plug-In-Hybride mit weniger als 50 Gramm CO2-Emission pro km dazu zählen, gibt es die Prämie nicht nur für vollelektrische Fahrzeuge. Ihr Wunschmodell ist zum Umweltbonus berechtigt, wenn es in der folgenden Auflistung finden: Liste förderfähiger Elektroautos

WELCHE VORAUSSETZUNGEN gibt es darüber hinaus?

Der Kauf- oder Leasing-Vertrag darf frühestens am 18. Mai 2016 abgeschlossen worden sein. Das Fahrzeug muss in Deutschland auf den Antragssteller zugelassen werden (Erstzulassung) und wenigstens sechs Monate zugelassen bleiben.

WER zahlt die E-Auto Prämie?

Die Prämien für E-Autos werden zu gleichen Teilen durch die Automobilhersteller und den Bund gewährt – jeder zahlt die Hälfte.

WIE HOCH ist die E-Auto Prämie?

Folgende Förderungen für Elektrofahrzeuge und Hybride wurden am 04.11.2019 beschlossen und können ab sofort beantragt werden:

Fahrzeug (Netto-Listenpreis maximal 60.000€)maximaler Netto-ListenpreisAnteil BundAnteil HerstellerGesamt
Elektroauto (vollelektrisch)45.000 €3.000 €3.000 €6.000 €
65.000 €2.500 €2.500 €5.000 €
Brennstoffzellenauto40.000 €3.000 €3.000 €6.000 €
65.000 €2.500 €2.500 €5.000 €
Plug-In Hybrid40.000 €2.250 €2.250 €4.500 €
65.000 €2.000 €2.000 €4.000 €

WIE stelle ich den Antrag für den Umweltbonus?

Um den vom Bund bereitgestellten Teil der Prämie für Ihr Elektroauto zu beantragen, müssen Sie das entsprechende Online-Formular einreichen. Ein Antrag, der per Post eingereicht wird, wird nicht bearbeitet. Das Formular ist schnell ausgefüllt! Es werden lediglich die persönlichen Angaben des Antragsstellers und ein paar wenige Angaben zum Fahrzeug abgefragt. Darüber hinaus müssen nur die Häkchen zwecks Datenschutz und Einverständnis gesetzt werden.

Der folgende Link führt Sie direkt zum Antragsformular Umweltbonus für Elektroautos

Sie erhalten eine E-Mail vom BAFA sobald der Antrag erfasst wurde.

Um den Kauf oder das Leasing zu bestätigen, müssen Sie nach Antragsstellung den Kaufvertrag, Leasingvertrag (inklusive Anlagen) oder die verbindliche Bestellung einreichen. Dieses elektronische Verwendungsnachweisverfahren ist der letzte Schritt der Beantragung für die E-Auto Prämie.

WANN wird die Prämie ausgezahlt?

Sobald der Antrag positiv geprüft wurde, wird der Bundesanteil der E-Auto Prämie auf das von Ihnen angegeben Konto ausgezahlt. Eine Mitteilung darüber erhalten Sie jedoch nicht.

Das war‘s? Nicht ganz!

Ihr neues Elektroauto muss mindestens sechs Monate auf Sie zugelassen bleiben, damit Sie auch über die positive Antragsprüfung und Auszahlung hinaus prämienberechtig sind. Falls sich in dieser Zeit Änderungen ergeben, wie zum Beispiel der Verkauf des Fahrzeugs, ist dies dem BAFA unverzüglich mitzuteilen.