Jeep Renegade


Jeep

Jeep. Lange ein Ausdruck für funktionale und robuste Geländefahrzeuge. Wenn man von Jeep spricht ist damit nicht immer die Marke, eher die Art der Fahrzeuge gemeint, die konsequent auf Offroad ausgerichtet ist.

Doch nun wagt Jeep einen Vorstoß ein eine vorher noch unbekannte Richtung. Der Renegade ist ein Jeep für alle Lebenslagen. Er ist nicht zu klobig für den chaotischen Stadtverkehr, scheut sich aber auch nicht vor einem Abstecher in unwegsames Terrain.

Optik

Optisch erinnert der Renegade an den, schon lange im Sortiment von Jeep vertretenden, Wrangler. Anders als dieser besitzt er zwar keine verbreiterten Kotflügel und eine modular veränderbare Karosserie, jedoch „schaut“ er ähnlich auf die Straße. Wie ein kleiner Bruder eben. Der Fünftürer hat von außen jedoch ein eher unscheinbares Auftreten. Designhighlight sind hierbei die kreuzförmigen Rückleuchten und der Jeep-typische Kühlergrill.

Innenraum

Wenn man in den Renegade steigt stechen sofort die prominent platzierten Luftauslässe welche oberhalb eines 7“-Zoll Touch-Display thronen ins Auge. Darunter befinden sich Regler für das Steuern der Klimaanlge und weiterer Komfort-Komponenten. Eine weitere Parallele zum Jeep Wranger schlägt der Renegade dank des Haltegriffes, der sich oberhalb des Handschuhfachs befindet. Sitzbezüge aus Leder und weitere Sonderausstattungen lassen sich käuflich dazu erwerben.

Länge: 4,236m
Breite: 1,805m
Höhe: 1,697 – 1,727m
Leergewicht: 1.320 – 1.660kg
Zulässiges Gesamtgewicht: 1.860 – 2.170kg
Zulässige Anhängelast ungebremst (max.): 600kg    
Zulässige Anhängelast ungebremst (max.): 1.250kg
Stützlast: 60kg
Dachlast: 70kg
Wendekreis: 12m

Motorisierungen

Benziner:
Jeep Renegade 1.0 T-GDI (ab 2018)
3-Zylinder, 999cm³ Hubraum
6,1 L/100km, 139 g/km
120 PS, 185 km/h
11,2s von 0-100

Jeep Renegade 1.3 T-GDI (ab 2018)
4-Zylinder, 1.332cm³
6,4 L/100km, 146 g/km
150 PS, 196 km/h
9,4s von 0-100

Jeep Renegade 1.3 T-GDI Allrad (ab 2018)
4-Zylinder, 1.332cm³ Hubraum
7,5 L/100km, 172 g/km
180 PS, 201 km/h
8,5 von 0-100

Jeep Renegade  1.4 Multiair 4x4 (ab 2014)
4-Zylinder, 1.368cm³
6 L/100km, 140 g/km
140 PS, 181 km/h
10,9s von 0-100

Jeep Renegade 1.4 Multiair 4x4 (ab 2014)
4-Zylinder, 1.368cm³
6,9 L/100km, 160 g/km
170 PS, 196 km/h
8,8s von 0-100

Jeep Renegade 1.6 E-TorQ (ab 2014)
4-Zylinder, 1.598cm³
6 L/100km, 141 g/km
110 PS, 177 km/h
11,8s von 0-100

Diesel:
Jeep Renegade 1.6 Multijet (ab 2015)
4-Zylinder, 1.598cm³
4,4 L/100km, 115 g/km
95 PS, 167 km/h
13s von 0-100

Jeep Renegade 1.6 Multijet (ab 2015)
4-Zylinder, 1.598cm³
4,4 L/100km, 115 g/km
120 PS, 178 km/h  
10,2s von 0-100

Jeep Renegade 2.0 Multijet 4x4 (ab 2014)
4-Zylinder, 1.956cm³
5,1 L/100km, 134 g/km
140 PS, 182 km/h
9,5s von 0-100

Jeep Renegade 2.0 Multijet 4x4 (ab 2018)
4-Zylinder, 1.956cm³
5,9 L/100km, 155 g/km
170 PS, 196 km/h
8,9s von 0-100

Jeep Renegade 2.0 Multijet 4x4 (ab 2018)
4-Zylinder, 1.956cm³
5,8 L/100km, 153 g/km
140 PS, 182 km/h
9,5s von 0-100

Jeep Renegade 2.0 Multijet Allrad (ab 2018)
4-Zylinder, 1.956cm³
6,6 L/100km, 173 g/km
170 PS, 190 km/h
8,9s von 0-100

Fahrverhalten

Wenn es um Fahrverhalten geht, kann der Renegade in vielerlei Dingen punkten. Der Jeep-typische Fahrstil ist hier auf jeden Fall wiederzuerkennen. Auch wenn er nicht darauf ausgelegt ist, ist es durch aus möglich auch mal die asphaltierte Straße zu verlassen.

Jedoch glänzt er da, wo er glänzen soll. Als Fahrzeug der Kategorie City-SUV liegt der Schwerpunt dieses Jeep’s nicht allein auf Geländefunktionalität. Vielmehr vereint er das Beste aus beidem. Zum Fahrgefühl lässt sich weiterhin sagen, dass es nicht viel zu sagen gibt. Das Fahrzeug ist eben ein guter Allrounder für den täglichen Gebrauch. Er macht nichts besonders gut, weißt aber auch wenig Schwächen auf.