Lexikon

Adaptive Cruise Control (ACC)


Auf dem Bild ist eine Grafik abgebildet, die die Funktionsweise des ACC visuell beschreibt.
Kategorie: A

Was ist Adaptive Cruise Control (ACC)?
Adaptive Cruise Control (ACC) ist ein von BMW entwickeltes Assistenzsystem, welches vermehrt bei Motorrädern zum Einsatz kommt. Hierbei handelt es sich um ein System, welches auf ein in der Front eingebautes Radar zugreifen kann. Dieses Radar scannt die vorausliegende Straße und kann somit vorausfahrende Fahrzeuge und Motorräder erkennen.

Die Adaptive Cruise Control (ACC) funktioniert als elektronische Geschwindigkeitsregelung mit integrierter Abstandsregelung. Sie soll dem Motorradfahrer mehr Sicherheit auf der Straße geben. Der Fahrer hat die Möglichkeit einen Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug oder Motorrad zu definieren. Die Adaptive Cruise Control (ACC) sorgt dann für einen immer gleich bleibenden Abstand. Sollte der Vordermann langsamer werden, so wird die Geschwindigkeit des Fahrzeugs reduziert und der Abstand wiederhergestellt. Auch wenn dieses System sehr gut einwickelt ist, hat der Fahrer immer die volle Kontrolle. Er kann jederrzeit eingreifen und das System überstimmen.