Müdigkeitserkennung


M

Die Müdigkeitserkennung in einem Auto sorgt dafür, dass Sie bei fortschreitender Müdigkeit wachgerüttelt werden, bevor ein lebensgefährlicher Sekundenschlaf einsetzt.

Um dies festzustellen gibt es zwei Vorgehensweisen, die zumeist kombiniert werden: Einerseits wird zu Beginn der Fahrt das charakteristische Lenkverhalten des Fahrers analysiert. Sollte das System während der Fahrt eine erhebliche Abweichung des Lenkverhaltens feststellen, so ertönen akustische Signale und im Cockpit erscheint die optische Empfehlung eine Pause einzulegen.
Andererseits kann über eine Kamera im Fahrzeug festgestellt werden, wenn die Augen des Fahrers nicht mehr nur blinzeln, sondern sich länger schließen als für konzentrierte Fahrer üblich. In manchen Fahrzeugmodellen erfolgt außer der optischen und akustischen auch eine haptische Warnmeldung in Form eines vibrierenden Lenkrades.