Stoßfänger / Stoßstange


S

Stoßfänger, früher auch Stoßstange genannt, sind in jedem Fahrzeug an der Vorder- und Hinterseite zu finden. Sie sind für das Reduzieren der Wucht eines Unfalls zuständig. Durch die Deformierung des Materials wird Energie absorbiert. Dadurch wird der Aufprall etwas abgefangen und die Folgen des Zusammenstoßes vermindert.

Früher bestanden die Stoßfänger aus Metall, daher kommt auch der Name Stoßstange, jedoch triff dies nicht auf moderne Fahrzeuge zu. Seit den 70er Jahren bestehen die Stoßfänger aus Schaumstoff. Dies ist hilfreich, da so kleine Zusammenstöße auch ganz ohne Folgen von statten gehen können, da sich der geknautschte Kunststoff, bei einer Geschwindigkeit bis zu 7 km/h, wieder in seine Ursprungsform zurücksetzt. Diese Stoßfänger werden energiezehrende oder reversible Stoßfänger genannt. Das weichere Material ist ebenfalls ein Vorteil für Fahrradfahrer oder Fußgänger. Sie würden von dem metallenen Stoßfänger zusätzlicher Gefahr ausgesetzt sein. Ist ein Stoßfänger beschädigt, muss dieser kontrolliert werden. Auch wenn augenscheinlich keine Mängel zu erkennen sind, kann im Kern jedoch die Leistung des Stoßfängers stark eingeschränkt sein. Diese Arbeiten können in fast jeder Werkstatt gemacht werden.