Wohnmobile bei Glinicke

Verfügbar

TÜV Hauptuntersuchung inkl. AU Abgasuntersuchung


ab 119,00 €
Jetzt anfragen

Beschreibung:

TÜV für Ihr Wohnmobil: Was wird geprüft?
Bei der Hauptuntersuchung von Wohnmobilen werden zunächst die gleichen Punkte geprüft, wie bei einem PKW. Dazu gehört allgemeines wie Verbandkasten und Warndreieck, Scheiben und Spiegel, Beleuchtung und Elektrik, Lenkung, Bremsen, Lenkung, Bremsen, Antrieb, Fahrgestell, Dichtungen, Abgas- und Geräuschverhalten.
Eine Checkliste mit allen Prüfpunkten finden Sie unter folgendem Link: Checkliste TÜV PKW

Darüber hinaus gibt es bei der Hauptuntersuchung für Wohnmobile und Caravans weitere Prüfbereiche. Anbauten wie Fahrradträger oder Dachboxen müssen fest sitzen. Die Gasanlage muss den Vorgaben entsprechen und der Innenraum wird begutachtet.
Alle Prüfaspekte finden sie in der Checkliste TÜV Wohnmobile.

Für den TÜV von Wohnwagen hat der TÜV Rheinland eine separate Checkliste mit allem was Sie beachten sollten erstellt: Checkliste TÜV Wohnwagen

Welche Unterlagen muss ich mitbringen?
Wie bei der TÜV-Abnahme von PKWs müssen Sie unbedingt den Fahrzeugschein vorlegen. Hat Ihr Wohnmobil Anbauten oder besonderes Zubehör benötigen Sie die allgemeine Betriebserlaubnis (ABE), Prüfzeugnisse oder sonstige Bescheinigungen zur Abnahme von Änderungen. Empfohlen ist zudem das Prüfbuch für die Gasanlage mitzuführen.

Muss ich das Wohnmobil / den Wohnwagen vor der TÜV-Abnahme ausräumen?
Ihr Reisemobil muss zur Hauptuntersuchung nicht ausgeräumt werden. Wie sonst auch ist jedoch darauf zu achten, dass die komplette Einrichtung so gesichert ist, dass auch bei starken Bremsvorgängen alles an seinem Platz bleibt.

Wie oft muss mein Wohnmobil / Wohnwagen zum TÜV?
Die Fristen zur TÜV-Abnahme und Abgasuntersuchung staffeln sich wie folgt nach Gewicht:

Wohnmobil
Gewicht              Frist
bis 3,5 t               36 Monate bis zur Erstuntersuchung, danach alle 24 Monate
bis 7,5 t               alle 24 Monate bis zum sechsten Jahr, danach alle 12 Monate
über 7,5 t            alle 12 Monate

Wohnwagen
Gewicht              Frist
bis 750 kg           36 Monate bis zur Erstuntersuchung, danach alle 24 Monate
bis 3,5 t               alle 24 Monate
über 3,5 t            alle 12 Monate


Wohnmobil mit Saisonkennzeichen: Wann ist die HU?
Ist die nächste Hauptuntersuchung innerhalb der zulassungsfreien Zeit? Dann dürfen Sie den Termin bis zum Beginn der nächsten Saison aufschieben. Läuft der TÜV im November ab, aber das Wohnmobil darf erst im März wieder eingesetzt werden, dann ist auch erst im März der nächste Prüftermin anzusetzen.

Wohnmobil TÜV im Ausland abgelaufen? Keine Panik!
Falls die HU abläuft, während Sie sich mit Ihrem Reisemobil im Ausland befinden, muss die Prüfung unmittelbar nach der Rückkehr durchgeführt werden. Um ein Bußgeld zu umgehen, sollten Sie nachweisen können, dass die HU Ihres Fahrzeugs bei der Ausreise noch gültig war.
Gut zu wissen: Ausländische Behörden dürfen den abgelaufenen TÜV nicht beanstanden.

Ist die Gasprüfung Pflicht bei der HU?
Vorübergehend hat das Bundesministerium für Verkehr die Pflicht der Gasprüfung bei Wohnmobilen für die Hauptuntersuchung ausgesetzt, da die Messtechnik nicht den Anforderungen entspricht. DEKRA und TÜV Nord halten sich an die Vorgabe. Im Gegenteil zum TÜV Süd, der ohne gültige Gasprüfung keine neue TÜV-Plakette vergibt.
Ob Pflicht oder nicht – wir empfehlen die Prüfung der Gasanlage mit durchführen zu lassen. Zum einen für die eigene Sicherheit, zum anderen als Nachweis für die Versicherung im Schadensfall.


zurück