Ausbildungsberufe der Glinicke Gruppe - Mediengestalter Digital und Print (m/w/d)


Youngstars Jobvorstellungen

Die Ausbildung zum Mediengestalter hat viele Facetten. Der Mediengestalter kann sowohl für Bild oder Ton, Digital oder Print eingesetzt werden. Wir, bei Glinicke, bieten die Ausbildung zu Mediengestalter im Digital und Print Bereich an. Was diese Berufe ausmacht und was dich erwartet erzähle ich dir jetzt.

 

Mediengestalter Digital

 

Was macht man als Mediengestalter Digital?
Der Ausbildungsberuf Mediengestalter Digital macht seinem Name alle Ehre. Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt nämlich auf dem Gestalten digitaler Medien. Kurz gesagt: Websites. Du lernst wie eine Website aufgebaut ist. Ebenfalls lernst du wie du selbst eine Website produzierst und diese mit Content füllst. Hierbei ist natürlich interessant, was Content braucht um ansprechend auszusehen. Dies wird dir ebenfalls in der Ausbildung beigebracht.

 

Was brauche ich um die Ausbildung zu beginnen?
Ein gutes Grundwissen in Englisch ist nicht schlecht, da sowohl HTML als auch die dazugehörigen Tutorials meißt auf Englisch sind. Ebenfalls solltest du eine Grundkreativität mitbringen und Spaß am arbeiten mit dem Computer haben.

 

Mediengestalter Print

 

Was macht man als Mediengestalter Print?
Der Ausbildungsberuf Mediengestalter Print ist das non-digitale Äquivalent zum Mediengestalter Digital. Jedoch sind die Berufe im Kern ähnlich. Anders als beim digitalen Mediengestalter kümmerst du dich nicht um das designen und entwickeln von Websites, sondern du designst Broschüren, baust Werbebanner und Anzeigen für Zeitungen. Ebenfalls kannst du in Druckereien arbeiten und den Print-Prozess zum Abschluss bringen.

 

Was brauche ich um die Ausbildung zu beginnen?
Du solltest auf jeden Fall eine kreative Ader haben. Da sich der Beruf viel um Gestaltung dreht. Ebenfalls solltest du Spaß an Bearbeiten von Fotos haben und generell Lust auf einen Bürojob haben, da fast ausschließlich mit dem PC gearbeitet wird.

 

Parallelen und Unterschiede
Die beiden Ausbildungsberufe werden in der Regel zusammen unterrichtet. Dies bietet sich auch an, da die Anforderungsbereiche der beiden Berufe sehr nah aneinander liegen. So bekommen sowohl Digital als auch Print Mediengestalter in den ersten Lehrjahren eine grundlegende Einführung in die Adobe Programmpalette sowie eine kurze Einführung in HTML-5 und CSS. Diese angeschnittenen Fachgebiete werden dann, abhängig vom Schwerpunkt, vertieft. Geprüft wirst du aber nur in dem Schwerpunktthema was du gewählt hast. Als Mediengestalter Print muss du z.B. einen Flyer designen und mit Content füllen, als digitaler Mediengestalter sind es in der Regel Websites.

 

Also wenn du Lust bekommen hast dich kreativ zu entfalten und die Arbeit mit dem Computer kein No-Go für dich ist dann bewirb dich gerne und erhalte Einblicke in die Welt des digitalen oder non-digitalen Marketing.