Elektromobilität - Glinicke

Elektroauto mit Anhänger - Alle Infos

Das Ende von Diesel- und Benzinmotoren ist beschlossene Sache und der Umstieg auf Elektroautos in vollem Gange. Deshalb fragen sich Autofahrer, die auf einen Anhänger angewiesen sind, ob Sie diesen auch in Zukunft problemlos nutzen können.

Können Elektroautos Anhänger oder Wohnwagen ziehen?

Ja, Elektroautos können Anhänger und Wohnwagen ziehen – sie sind sogar wie geschaffen dafür. Das liegt vor allem an dem schon beim Anfahren verfügbaren hohen Drehmoment, der dank des einstufigen Getriebes permanent verfügbar bleibt. Darüber hinaus sind E-Autos aufgrund der Batterie vergleichsweise schwer und bleiben auch bei härteren Bremsmanövern stabil. Die Kombination aus hohem Drehmoment und hohem Gewicht ist also ideal um einen Wohnwagen, Pferdeanhänger oder ähnliches zu ziehen. Soviel zur Theorie – in der Praxis benötigt Ihr Elektroauto natürlich auch eine Anhängerkupplung. Diese ist mittlerweile bei immer mehr Modellen verfügbar.

Warum weisen viele Modelle keine Anhängelast aus?

Bei vielen E-Autos liegt die Anhängelast bei Null. Dafür gibt es zwei Gründe:

  1. Die Batterie soll möglichst effizient Energie liefern. Die Reichweite sinkt mit Anhänger stark und unkalkulierbar. Deshalb gingen die Hersteller bei Ihren ersten Elektroautos auf Nummer sicher. Deshalb weisen Pionier-Modelle wie der Volkswagen ID.3 oder der Renault Zoe eine Anhängelast von Null aus.
  2. Durch die ständige und äußerst hohe Beanspruchung des Antriebs und der Batterie, hatten die Hersteller Bedenken, dass die Hitzeentwicklung zu sehr steigt und zu einer Panne führt – oder gar zu einem Brand. Um dieses Risiko minimal zu halten, wurde bei vielen Stromern die Anhängelast so gering wie möglich formuliert.

Besserung ist in Sicht! Aufgrund der steigenden Nachfrage und der wachsenden Erfahrung mit der neuen Antriebstechnologie, gibt es immer mehr Modelle, die 750 kg und mehr ziehen dürfen. Die höchste Anhängelast hat aktuell der BMW iX mit 2,5 Tonnen (Stand: 09/2021).

Aktuelle Elektroautos mit Anhängelast

Folgende Elektroautos können mit einer Anhängekupplung ausgerüstet werden und weisen eine Anhängelast aus:

Modell

max. Anhängelast

BMW iX

2.500 kg

Tesla Model X

2.250 kg

Audi e-tron

1.800 kg

Mercedes EQC

1.800 kg

Hyundai Ioniq 5

1.600 kg

BMW i4

1.600 kg

Tesla Model Y

1.600 kg

Volvo XC40 Recharge

1.500 kg

Pure Electric

1.500 kg

Polestar 2

1.500 kg

VW ID.4 GTX

1.400 kg

VW ID.4

1.200 kg

Audi Q4 e-tron

1.200 kg

Skoda Enyaq iV

1.000 kg

Tesla Model 3

910 kg

Ford Mustang Mach-E

750 kg

Opel Combo-e Life

750 kg

Jaguar I-Pace

750 kg

BMW iX3

750 kg

Citroen e-Berlingo

750 kg

Peugeot e-Rifter

750 kg

Beeinflusst der Anhänger die Rekuperation (Energierückgewinnung)?

Bei ungebremsten Anhängern ist es tatsächlich so, dass durch das höhere Gewicht mehr Energie zurück in den Akku fließt. Diese gestiegene Rekuperation ist bei gebremsten Anhängern nur so lange der Fall, bis die Auflaufbremse greift. 

Gibt es Anhänger mit einem Generator?

Das französische Unternehmen EP Tender hat einen Anhänger entwickelt, der die Reichweite von Elektroautos steigert. Dieser funktioniert jedoch nicht mit einem Generator, sondern einem zusätzlichen Akku mit einer Kapazität von 60 kWh. Die Reichweite erhöht sich dadurch um bis zu 300 km – je nach Gewicht des Zugfahrzeugs. Nach einer ausgiebigen Testphase soll der sogenannte Range Extender im Jahr 2022 auf den Markt kommen. Zu kaufen wird er jedoch nicht sein, stattdessen soll man ihn bei Bedarf mieten können.

Ladesäulen sind mit Anhänger teils schwer anzufahren

Knifflig kann es werden, wenn Sie mit E-Auto und Anhänger Ihre Fahrzeugbatterie unterwegs aufladen wollen. Denn oft ist es so, dass die Parkmöglichkeit an der Ladesäule für ein Gespann nicht ausreichend ist. Ist dies der Fall, bleibt Ihnen lediglich übrig eine andere Säule anzufahren oder den Anhänger vorübergehend abzukoppeln, falls Sie den umliegenden Weg nicht blockieren möchten.