Ladezeiten von E-Autos berechnen

Um die Ladedauer eines Elektroautos zu berechnen benötigt man zwei Kennzahlen:

  1. Kapazität des Akkus

    Die Kapazität der Akkus von Hybriden liegt oft unter 10 kWh und kann bei reinen Elektroautos bis zu 120 kWh betragen.

  2. Ladeleistung

    Die Ladeleistung wird in kW angegeben und unterscheidet sich je nach Ladestation erheblich: Von 2,3 kW an der ordinären Haushaltssteckdose bis 100 kW bei Schnelladesäulen sind verschiedene Ladeleistungen möglich.

Weitere Faktoren, die die Dauer eines Ladevorgangs beeinflussen finden Sie unter dem folgenden Ladezeitenrechner für Elektroautos:

Ladedauer berechnen

Die Ladezeit eines Elektroautos berechnet sich mit folgender Formel:

Kapazität / Ladeleistung = Ladedauer

Tragen Sie die Akku-Kapazität Ihres Elektroautos und die Ladeleistung ein, um die Ladedauer zu berechnen.

Ladeleistungen:
Haushaltssteckdose: 2,3 kW
Wallbox zuhause: 11 kW
Schnellladestation: 100 kW

Die Kapazität des Akkus ist eine feste Größe, die Ladedauer bzw. Ladeleistung wird jedoch durch einige Faktoren beeinflusst:

Temperatur: Große Hitze und vor allem extreme Kälte erhöhen die Ladedauer. Die optimale Temepratur liegt zwischen 15 und 25°C.

Überlastung: Werden an einer Station mehrere Fahrzeuge gleichzeitig geladen, kann es zu geringerer Stromzufuhr kommen.

Ladeverluste: Stromverlust beim Laden ist nicht unüblich und kann verschiedene Quellen haben: Ladesäule, Bordladegerät des E-Autos, Antriebsbatterie und/oder vorgelagerte Elektroinstallation im Wohnhaus.