Defender Umbau vom Spezialisten
Mit der Qualität Ihres ofiziellen Vertragshändlers

Termin online anfragen

Umbau-Experte für Ihren Landy

Sie nennen einen Land Rover Defender ihr Eigen? Dann haben wir für Sie mit Oliver Spange Ihren perfekten Ansprechpartner für die Beschaffung und den Einbau von Erssatzteilen und Zubehör. Komplette Umbauten für Land Rover Defender Modelle aus allen Jahrzehnten gehören ebenso zu seinem Repertoire. Es ist ganz egal, ob es um den Innenausbau, Außenumbau oder die Erweiterung der Elektronikausstattung geht. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um Ihre ganz persönlichen Umbauwünsche in die Tat umzusetzen - von der Standheizung bis zum Dachträger.

Land Rover Defender Umbau

Beim Defender-Umbau sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Jeder Landy kann entsprechend den Bedürfnissen umgebaut und angepasst werden.

Viele Beispiele für den Ausbau finden sich im Folgenden:

Dachträger

Der Dachträger wurde nachträglich montiert. Er beinhaltet LED-Scheinwerfer, sowie eine Steckdose und ist bei Bedarf abnehmbar. Dazu kommen Arbeitsscheinwerfer, die den nächtlichen Arbeitsplatz um das Fahrzeug taghell erleuchten lassen.

30 mm Spurplatte

Die Bereifung von 265/16 ist mit einer zusätzlichen 30 mm Spurplatte, auch Distanzscheibe genannt, ausgerüstet. Die Spurverbreiterung wird zwischen Radaufnahme und Felge montiert. Sie sorgt für einen größeren Abstand zwischen Felge und Fahrzeug. Der höhere Außenradstand ist nicht nur ein optisches Schmankerl, sondern verbessert durch geringere Seitenneigung die Fahrstabilität.

LED Beleuchtung

Die Beleuchtung wurde komplett auf LED umgestellt, da die Vorteile dieser Lichttechnik unbestritten sind: LED-Scheinwerfer sind effektiver als herkömmliche Halogenlampen, erzielen also mit weniger Verbrauch die gleiche Leistung. Darüber hinaus sind LED-Scheinwerfer länger haltbar als konventionelle und wenn sie doch einmal defekt sind, geht der Wechsel schnell und günstig vonstatten.

Der Fachmann

Defender-Umbauten jeglicher Art werden in unserer Land Rover Werkstatt in Göttingen vom absoluten Spezialisten auf diesem Gebiet umgesetzt: Oliver Spange unternahm mit dem Landy bereits 1986 die ersten Offroad-Fahrten. Seitdem konnte er sich der Leidenschaft für das Multitalent aus dem Hause Land Rover nicht mehr entziehen. So legte er sich 1998 einen 90er Defender mit Softtop und vier Jahre später einen 110er HCPU TD5 zu. Mittlerweile kümmert er sich pro Jahr um ca. 50 Defender. Ob Unfallschäden, Komplettrestaurierungen oder außergewöhnliche Umbauten – bei ihm ist jeder Landy in besten Händen!

 

Erhöhter Ansaugrüssel

Ein erhöhter Ansaugrüssel (Schnorchel) sorgt für eine wesentlich geringere Staubaufnahme. Die serienmäßige Luftansaugung findet am rechten Vorderrad statt, wo eine Menge Staub und Dreck aufgewirbelt wird. Mit der Ansaugung in Höhe des Daches wird der Luftfilter geschont. Auch für Fahrten durch Wasser ist dieser Umbau logischerweise sehr von Vorteil.

Lampenschutzgitter

Zum Schutz vor Ästen und ähnlichem, ist die Beleuchtung mit Lampenschutzgittern versehen. Diese sind in vielen verschiedenen Ausführungen erhältlich.

Riffelbleche

Riffelbleche sind ein beliebter wie vielseitiger Ausbau für jeden Land Rover Defender, da sie verschiedene nützliche Eigenschaften vereinen. Grundsätzlich schützen Riffelbleche die damit ausgestattete Karosserie vor Dellen und Kratzern. So kann beim Schrauben oder sonstigen Arbeiten das Werkzeug jederzeit auf dem Auto abgelegt werden. Die Riffel sind ebenso sinnvoll, um auf dem Defender herumlaufen zu können, ohne dass er dabei beschädigt wird. Eine komplett geriffelte Motorhaube ist besonders geeignet um von vorn auf das Dach steigen zu können – und wieder herunter. Gesellen sich dazu noch verstärkte Kotflügel, ist die Treppe zum Dach perfekt. Viele Landy-Fahrer nutzen zudem seitliche Schwellenverkleidungen, die für die Unversehrtheit des Fahrzeugs beim Einstieg sorgen. Weitere Einsatzmöglichkeiten sind Trittauflagen und Tür-/Fußraumbleche. Zu guter Letzt haben Riffelbleche nicht nur funktionale Vorteile, sondern werden auch aus rein kosmetischen Gründen montiert. Bietet ein Riffelblech nicht genügend Schutz und Stabilität für den Einsatzzweck Ihres Defenders, ist das Ausrüsten mit Schutzecken oder einer zusätzlichen Panzerung genauso möglich.

Fahrwerkanpassungen

Progressive Federungen erhöhen die ohnehin sehr gute Geländegängigkeit nochmals erheblich durch gestiegenen Federungskomfort und vergrößerte Achsverschränkung. Um bei häufigen wechselnden Ladungen mit großen Gewichtsunterschieden stets ein stabiles Fahrverhalten zu erreichen, können zusätzliche Stoßdämpfer mit Federfunktion an der Beladungsachse eingebaut werden. Um ein ruhigeres Fahrverhalten, eine präzisere Lenkung und höheren Komfort zu erreichen, kann ein Zweirohr-Stoßdämpfer-System eingebaut werden, das aus vier Gasdruck-Stoßdämpfern besteht. Weitere Möglichkeiten, die das Fahrwerk des Defenders zu Ihren Anforderungen anpassen, sind verstärkte Lenkungsdämpfer, Druckluftanalgen, Hochleistungs-Bremsanlagen und viele mehr.

Dachzelt und Heckleiter

Jederzeit und überall einen Schlafplatz finden ist mit dem Dachzelt keine Illusion. In unserem Beispiel ist es auf einem Einzelträger mit drei Füßen montiert, was nur eine von vielen Varianten darstellt. Der leichteste Weg ins „obere Stockwerk“ führt über die Heckleiter.

Edelstahlschrauben

Damit die Umbauten den nötigen Korrosionsschutz erhalten, werden keine verzinkten Schrauben, sondern ausschließlich Edelstahlschrauben verarbeitet.

Individuelle Umbauten

Ein schönes Beispiel für individuelle Umbauten liefert der Land Rover Defender TD5 eines Jägers: Zum Aufziehen der Wildwanne ist auf der Ladefläche eine Seilwinde montiert, die mit dem Fahrwerk verbunden ist. Dazu wurde ein Kran angebaut um das geschossene Wild direkt vor Ort ohne Verrenkungen ausnehmen zu können.

Seilwindenstoßstange

Zu unser Defender ist mit einem Umbau ausgestattet, durch den er zu einem echten Kraftpaket mutiert: Die Seilwindenstoßstange. Die daran montierte Seilwinde schafft eine Zugkraft von bis zu 4,5 Tonnen.

Stauraum & Kühlergrill

Falls der Platz, den die hinteren Sitze einnehmen, besser als Stauraum genutzt werden kann, bauen wir die Sitze einfach aus. Mit dem gewonnen Volumen lassen sich beispielsweise abschließbare Metallboxen unterbringen. Eine individuelle Frontansicht erreichen Sie mit dem gewünschten Kühlergrill.

Technik nachrüsten

Es liegt in der Natur des Land Rover Defender, dass er nicht mit dem technischen und optischen Schnickschnack alltäglicher Fahrzeuge ausgestattet ist. Möchte man trotzdem auf das ein oder andere nicht verzichten, lassen sich diverse Komponenten nachrüsten. So ist es natürlich möglich ein Radio mit Freisprecheinrichtung und Navigationsgerät einzubauen. Die zusätzlich installierte Rückfahrkamera sichert uns auch bei einem vollbeladenen Defender freie Sicht nach hinten. Vor allem für Reisende, die oft in südlicheren Ländern unterwegs sind, stellt sich früher oder später die Frage nach einer Klimaanlage. Diese lässt sich ebenfalls in unterschiedlichen Varianten problemlos ergänzen.

Optische Aufwertung

Optische Aufwertung erfährt der Landy durch Alcantara, dass in der Innenausstattung angewendet wird, zum Beispiel als Lenkradbezug oder Schaltsack. Darüber hinaus kann Alcantara auch als Sitzbezug verwendet werden. Bei Wärme sorgt der atmungsaktive Mikrofaserstoff für eine gute Feuchtigkeitsregulierung und an kalten Wintertagen fühlt man bereits beim Einsteigen eine angenehme Wärme. Noch dazu ist er sehr strapazierfähig und äußerst leicht zu reinigen. Um die Pedalerie vor Abnutzung zu schützen, können die Tritthebel für Gas, Bremse und Kupplung in Aluminiumpedale getauscht werden, die zudem auch noch schick aussehen.

Sie möchten Ihren Land Rover Defender individuell auf- und umrüsten?
Dann treten Sie über das Kontaktformular mit uns in Verbindung.

 

British Cars Göttingen - Land Rover
Göttingen

Große Breite 3
37077 Göttingen

zum Autohaus