Der Audi A1 citycarver 2020


Audi

Audi nimmt im Herbst 2020 ein neues Gesicht in ihren Katalog auf. Basierend auf dem altbekannten A1 sportback ist der A1 citycarver der neuste Crossover-, City-SUV der Ingolstädter.

Er besitzt, dank der mindestens 17“ Felgen, etwa vier Zentimeter mehr Höhe, als der normale A1. Dies wirkt sich positiv auf das Sicherheitsgefühl als auch auf die Übersichtlichkeit im Stadtverkehr aus. Mit 4,04 m ist er ideal für die Stadt, was seinem Namen citycarver (dt. Stadtschnitzler) alle Ehre macht.

In der Front springt einem förmlich der Kühlergrill in Form eines Octagons ins Auge. Dieses, sonst nur bei den Audi Q Modellen zu findende Detail soll die design-technische Brücke zu den „großen“ Vorbildern des citycarver schlagen. Denn Audi präsentiert uns hier die neuste Mixtur aus SUV und Kleinwagen. Den Grill rahmen die Audi typischen LED-Scheinwerfer ein, die sowohl vorne aus auch hinten mit dynamischen Blinkern ausgestattet sind. Mit dem S-Line Paket befindet sich hinten oberhalb der Kofferraumklappe ein Dachkantenspoiler.

Im Innenraum finden sich viele bekannte Elemente aus dem A1 wieder. Das Virtual Cockpit ist hier Serie. Das Fahrzeug ist sowohl mit 5- oder 6-Gang Schaltgetriebe oder mit 7-Gang DSG verfügbar. In der Mittelkonsole befindet sich ein Touch-Display mit allen Fahrzeug-internen Angaben sowie Radio, Telefon und Navigation. Darunter befindet sich eine, noch manuelle Steuerung für die Klimaautomatik, ein USB und ein USB-C Port, plus einer 12V Dose und ein Fach mit induktiver Ladefunktion für das Handy.

Der citycarver kommt mit aktuell drei wählbaren Motorisierungen. Einem 25 TFS Schalter mit 70kW, einer 30 TFSI sowohl als Schalter als auch S-tronic, und einem 35 TFSI ebenfalls als Schalter oder Automatik.